Sujet 2017/18 1280x680 © .

Die Opernwelt 2017/18

THEATER AN DER WIEN: Die Opernwelt 2017/18

Mit der Spielzeit 2017/18 startet das Theater an der Wien in seine zwölfte Saison.

Der Spielplan 2017/18 umfasst 14 Premieren vom Barock bis zur Moderne im Theater an der Wien und in der Kammeroper. 

Die neue Saison startet mit einer Neuproduktion von Mozarts Zauberflöte unter der musikalischen Leitung von René Jacobs, inszeniert von Torsten Fischer. Die Oktober-Premiere bringt Bergs Wozzeck mit Florian Boesch in der Titelpartie in einer Inszenierung von Robert Carsen. Im Dezember steht eine für das Theater an der Wien exklusiv erarbeitete Fassung von Richard Wagners Ring, neu fokussiert auf drei Abende: Die Ring-Trilogie auf dem Programm. 

In der Kammeroper stehen vier Neuproduktionen mit den Sängerinnen und Sängern des Jungen Ensembles des Theater an der Wien auf dem Spielplan. Die Premieren vom Barock über Belcanto bis in die Klassische Moderne sind: Porporas Ariadne auf Naxos, Mozarts Così fan tutte unter der musikalischen Leitung von Stefan Vladar, Donizettis Don Pasquale in einem Arrangement von Tscho Theissing und Debussys Pelléas et Mélisande in einer Inszenierung von Thomas Jonigk. 

Zehn konzertante Opernaufführungen begleiten und umrahmen das Musiktheater-programm 2017/18, bringen namhafte Solisten und Ensembles an das Theater an der Wien und widmen sich der Pflege und Aufführung von Raritäten der Opernliteratur. Im Fokus des Oper konzertant-Spielplans stehen vier Opernwerke von G. F. Händel und drei Werke des „Hauskomponisten“ Ludwig van Beethoven. 

Pressemappe 17/18

« zurück