Giulio Cesare in Egitto 1280x680 © Franz Schwarzinger

Mark Jonathan Licht

Mark Jonathan © Matthew Ferguson

Mark hat im Bereich Oper, Ballett, Schauspiel und Musiktheater bereits mit zahlreichen führenden Leading Teams in ganz Großbritannien, Österreich, Belgien, Kanada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Irland, Israel, Italien, Japan, Kuwait, Mexiko, Norwegen, Russland, Südafrika, Spanien, Schweden und den USA gearbeitet. Von 1978 bis 1992 arbeitete er für das Glyndebourne Festival, bevor er von 1993 bis 2003 Leiter der Beleuchtung am National Theatre in London wurde. 2014 wurde er Mitglied der Guildhall School of Music and Drama in London. Letzte Arbeiten mit Keith Warner umfassen Vanessa in Glyndebourne, für die er den Knight of Illumination Award für sein Lichtdesign gewann, und Pelléas et Mélisande in Stockholm. Am Theater an der Wien war er bereits für das Lichtdesign in The Rape of Lucretia und Mathis der Maler, sowie Les Contes d’Hoffmann verantwortlich.