Therese Raquin 1280x680 © Franz Schwarzinger

Jonathan Palmer Lakeland Musikalische Leitung

Die Arbeit des britisch-amerikanischen Dirigenten und Pianisten Jonathan Palmer Lakeland wird als „pointiert und dramatisch“ (Robert Hugill, PlanetHugill) und als „wortlose Beredsamkeit“ (Margaret Tattersall, The Herald) beschrieben. Zu den jüngsten und bevorstehenden Opernengagements zählen Produktionen an Opernhäusern und Festivals wie der Northern Ireland Opera, der Royal Academy Opera und dem Tanglewood Music Center.

Am Theater an der Wien war er bereits als Studienleiter und Assistent Constantin Trinks bei Prokofievs Der feurige Engel tätig. Als Pianist trat er unter anderem in der Wigmore Hall, der Alice Tully Hall, dem Lincoln Cente, beim Oxford Lieder Festival, beim Leeds Lieder Festival und am Champs Hill in Sussex mit Felicity Lott auf.

Nach seinem Debüt im Alter von 14 Jahren arbeitete er in seiner Jugend als Dirigent und Arrangeur / Orchestrator für das Theater. Er erhielt seinen Bachelor-Abschluss am Westminster Choir College in Klavierperformance bei Dr. Jim Goldsworthy und Dr. JJ Penna und seinen Master an der Royal Academy of Music, wo er Klavier bei Malcolm Martineau und Michael Dussek und Dirigieren bei Paul Brough studierte. Von 2018 bis 2019 war er Stipendiat an der Royal Academy Opera in London. 2015 studierte er an der Georg Solti Accademia bei Richard Bonynge und Jonathan Papp. Zudem ist er ein leidenschaftlicher Pädagoge und stellvertretender Direktor und Mitglied der Fakultät der Solti Accademia.

Mit Tobias Pickers Thérèse Raquin gibt er sein Dirigierdebüt an der Kammeroper.