Orphée et Eurydice 1280x680 © Franz Schwarzinger

Ekaterina Protsenko Eurydice

Ekaterina Protsenko © Nelya Agdeeva

Die russische Sopranistin Ekaterina Protsenko studierte in St. Petersburg und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe und gewann den „Bravo Barocco“. Sie ist im Wiener Konzerthaus mit dem Slowakischen Sinfonieorchester und in der Tonhalle Düsseldorf an der Seite von Yusif Eyvazov aufgetreten, musizierte mit der Wiener Akademie unter Martin Haselböck und neben Thomas Hampson, war im Schlosstheater Schönbrunn unter Erwin Ortner zu hören sowie bei einem Benefiz-Konzert der Freunde der Wiener Staatsoper. Ekaterina Protsenko war in Vadstena Academy-Barock Festival und beim „jOPERA“ Sommerfestival in Jennersdorf zu Gast und war als Pamina in Mozarts Die Zauberflöte im Mozarthaus Vienna zu hören. Als Despina in Così fan tutte debütierte sie am Daegu National Theatre in Südkorea. Purcells Dido and Aeneas führte sie wieder nach St. Petersburg. An der Kammeroper war sie erstmals in der Saison 19/20 als Isifile in Cavalis Il Giasone zu erleben.