Rappresentatione di Anima, et di Corpo 1280x680 © Franz Schwarzinger

Il Giardino Armonico Orchester

Il Giardino Armonico, gegründet 1985 und geleitet von Giovanni Antonini, ist eines der führenden Originalklang-Ensembles. Es ist weltweit bei Festivals zu Gast, tritt in den großen Konzerthäusern auf und ist ebenso mit Opernproduktionen erfolgreich, darunter mit Monteverdis Orfeo, Händels Agrippina und La resurrezione, Vivaldis Ottone in villa und Händels Giulio Cesare in Egitto und Il trionfo del Tempo e del Disinganno mit Cecilia Bartoli bei den Salzburger Pfingst- und Sommerfestspielen. Das Vivaldi Album mit Cecilia Bartoli erhielt einen Grammy, auch das nächste gemeinsame Projekt Sacrificium wurde mit einem Platin Album und einem Grammy ausgezeichnet.

Weitere Preise erhielten Vivaldis Ottone in villa (Diapason d’Or), die Alben Serpent & Fire mit Anna Prohaska (Alpha Classics, Baroque Vocal), La morte della Ragione (Diapason d’Or, Choc Classica) sowie das Telemann –Album (Diapason d’Or, Echo Klassik) und das neue Vivaldi-Album mit Patricia Kopatchinskaja (Diapason d’Or). Zudem ist Il Giardino Armonico Teil des auf zwanzig Jahre angelegten Projekts Haydn2032, bei dem alle Haydn Symphonien aufgeführt und eingespielt werden sollen. Bereits deren erste Veröffentlichungen wurden mit dem Echo Klassik und dem Choc de l’Annee ausgezeichnet. Vor kurzem erschien auch Die Schöpfung mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks.

Das Ensemble musiziert regelmäßig mit renommierten Solisten wie Cecilia Bartoli, Bernada Fink, Julia Lezhneva, Giuliano Carmignola, Katia und Marielle Labèque, Viktoria Mullova, Isabell Faust, Patricia Kopatchinskaja, Sol Gabetta oder Giovanni Sollima. Zuletzt war Il Giardino Armonico 2019 mit Händels Orlando im Theater an der Wien zu Gast.