Jet Special 1280x680 © Franz Schwarzinger

Ivan Zinoviev Bass

ZINOVIEV_Ivan_20/21 © Moritz Schell

Ivan Zinoviev wurde in Krasnojarsk, in Sibirien geboren. Bereits als Kind trat er im Opernhaus seiner Heimatstadt auf. Nach seinem Abschluss an der Gnessin-Musikakademie in Moskau setzte er sein Studium an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien fort und nahm an verschiedenen Workshops am Moskauer Bolschoi Theater teil. Zu seinen Lehrern zählt der Bassist Jewgenij Nesterenko. Er ist bei mehreren Festivals in den österreichischen Bundesländern aufgetreten und wurde für verschiedene Opernproduktionen u.a. in Peking, Kapstadt und Tel-Aviv engagiert. Zu seinen Partien zählen u.a. Osmin (Mozart: Die Entführung aus dem Serail), Sarastro (Die Zauberflöte), Leporello (Don Giovanni), Figaro (Le nozze di Figaro) sowie Ferrando in Verdis Il trovatore.

Der Bassist ist Mitglied des Jungen Ensembles des Theater an der Wien (JET), wo er bereits in mehreren Produktionen zu erleben war wie beispielsweise in R. Strauss’ Salome in den Rollen als Zweiter Soldat und Nazarener, in Leoncavallos Zazà oder in Verdis Don Carlo mit der Partie des Grand Inquisiteur. In der Kammeroper war er weiters im JET-Special Lieder und Tänze des Todes zu hören. In dieser Saison wird Ivan Zinoviev dort als Olivier in Pickers Thérèse Raquin, als Don Basilio in Rossinis Il barbiere di Siviglia und in dem JET Special Don Giovanni Last Minute zu erleben sein. Im Jänner 2022 wird er erneut auf der Bühne des Theater an der Wien in Puccinis Tosca auftreten.