Macbeth Probenfoto 04 © Herwig Prammer

Davinia Rodriguez Lady Macbeth, moglie di Macbeth (13., 17., 20. November)

Davinia Rodriguez © Giuliano Scalvini

Die Sopranistin aus Las Palmas studierte in Madrid, New York und Modena. Davinia Rodriguez begann überwiegend mit Mozart-Partien (Zerlina, Despina, Contessa, Königin der Nacht), wechselte aber mehr und mehr ins italienische Fach. So zählten u.a. die Titelrollen in Donizettis Lucia di Lammermoor an der Seattle Opera bzw. in Mayrs Medea in Corintho beim Festival della Valle d’Itra, Violetta in Verdis La traviata in Bilbao, Amelia in Simon Boccanegra am Liceu in Barcelona sowie Aufführungen von Torrobas Luisa Fernanda mit Plácido Domingo zu den Highlights der letzten Jahre. Zu ihren zukünftigen Projekten gehört u.a. Donna Anna in Mozarts Don Giovanni in Bilbao bzw. erneut Simon Boccanegra in Neapel und Puccinis Turandot in Macerata. Sie arbeitet mit renommierten Dirigenten wie Fabio Luisi, John Mauceri oder James Conlon zusammen. Im Theater an der Wien war sie zuletzt 2014 in I due Foscari zu Gast.