The Fairy Queen 003 © Monika Rittershaus

Kurt Streit Kurt S., Regisseur

Kurt Streit © Helen Tansey

Das breit gefächerte Repertoire des weltweit als Mozart-Spezialist gefeierten Tenors umfasst auch Werke u.a. von Beethoven (Fidelio), Berg (Lulu), Berlioz (Les Troyens, La damnation de Faust), Bizet (Carmen), Britten (Death in Venice, The Turn of the Screw), Händel (Semele, Tamerlano, Jephtha, Theodora, Rodelinda, Partenope), Hindemith, Janácek (Kátja Kabanová), Monteverdi (Il ritorno d’Ulisse in patria, L’incoronazione di Poppea), Pfitzner (Palestrina), Wagner (Der fliegende Holländer, Das Rheingold) und Weber (Euryanthe). Er ist Gast führender Opern- und Konzert - häuser und arbeitet mit renommierten Orchestern und Dirigenten zusammen. Er wirkte bei zahlreichen CD- und DVD-Aufnahmen mit, zwei Mal wurde er für den Grammy nominiert. Im Theater an der Wien war Kurt Streit zuletzt vergangenen September in der UA von Schreiers Hamlet zu erleben.