Don Giovanni 009 © Werner Kmetitsch

Umbesetzung

Aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung von Martin Mitterrutzner, wird Saimir Pirgu die Rolle des Don Ottavio in der Premiere von „Don Giovanni“ am 12. Dezember und in der zweiten Vorstellung am 14. Dezember übernehmen.

In einer Neueinstudierung von Keith Warner gelangt die Erfolgsproduktion aus dem Mozartjahr 2006 mit einer internationalen Besetzung zur Premiere. Unter der musikalischen Leitung von Ivor Bolton ist erstmals das Mozarteumorchester Salzburg im Theater an der Wien zu hören, dessen Chefdirigent Bolton war.
 
Zwei dynamisch agierende wie stimmlich ausdrucksstarke Don Giovanni-Darsteller und Sänger erwarten das Publikum: Die Premiere und die Aufführungen von 12. bis 21. Dezember 2016 wird Nathan Gunn, der zuletzt in Bizets Die Perlenfischer als Zurga an der Wienzeile zu hören war, singen. Zum Jahresende am 28. und 31. Dezember 2016 ist Erwin Schrott zu erleben, der bereits im August 2009 als Don Giovanni auf der Bühne des Theater an der Wien stand.
Die kanadische Sopranistin Jane Archibald gibt als Donna Anna ihr Debüt am Theater an der Wien. In den weiteren Rollen treten auf: Lars Woldt als Komtur, Jennifer Larmore als Donna Elvira, Jonathan Lemalu als Leporello, Tareq Nazmi als Masetto und Mari Eriksmoen als Zerlina. Es singt der Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner).

Zu Saimir Pirgu:
Zuletzt war der aus Albanien stammende Tenor 2012 in Tschaikowskis „Iolanta“ und Rachmaninows „Francesca da Rimini“ am Theater an der Wien zu Gast. Nach seinem Studium in Bozen studierte Saimir Pirgu bei Luciano Pavarotti. Er debütierte 22-jährig in Ferrara in Mozarts „Così fan tutte“ unter Claudio Abbado. In dieser Partie war er 2004 der jüngste Sänger einer Hauptrolle bei den Salzburger Festspielen. Er feiert u.a. in Verdis „Rigoletto“, „La traviata“, Donizettis „L’elisir d’amore“, Mozarts „La clemenza di Tito“ und „Die Zauberflöte“ sowie Puccinis „La bohème“ regelmäßig Erfolge auf internationalen Opernbühnen wie der Metropolitan Opera, Wiener Staatsoper, Mailänder Scala, Pariser Oper, Berliner Staatsoper und Deutschen Oper sowie dem Royal Opera House. Saimir Pirgu hat u.a. mit Riccardo Muti, Zubin Mehta, Lorin Maazel, Claudio Abbado, Daniel Barenboim, Mariss Jansons, Nikolaus Harnoncourt, Seiji Ozawa und Daniele Gatti gearbeitet. Im Jahr 2013 erhielt er den Pavarotti d’Oro.