Weihnachtsoratorium I-VI

Carsten Jung Ihr Mann

Carsten Jung wurde an der Palucca-Schule Dresden und an der Ballettschule des Hamburg Ballett ausgebildet. 1994 wechselte er ins Ensemble, 1998 wurde er Solist, 2004 avancierte er zum Ersten Solisten. Er wirkte mit in dem Film The Working of Utopia. Auf der DVD Illusionen – wie Schwanensee tanzt er den Mann im Schatten. Gastauftritte führten ihn zum Queensland Ballet in Australien, nach Stuttgart, Moskau und Oslo. In Choreografien John Neumeiers kreierte er u.a. die Titelrolle in Liliom, Thomas Nijinsky in Nijinsky, Carsten in Préludes CV und Hirte in Weihnachtsoratorium I-VI und Prinz N. / der Bär in Tatjana. Er tanzte Soli u.a. in Bartók- Bilder, Winterreise und Verklungene Feste, in Christopher Wheeldons Mercurial Manoeuvers und Polyphonia. 2012 gewann er für seine Darstellung des Liliom den Benois de la Danse, die Zeitschrift tanz kürte ihn zum Tänzer des Jahres.