Le nozze di Figaro

Helene Schneiderman Marcellina

Die US-Amerikanerin ging nach ihrem Studium nach Deutschland und wurde Ensemblemitglied an der Staatsoper Stuttgart, der sie heute noch angehört und wo sie 1998 zur jüngsten Kammersängerin ernannt wurde. Sie gastierte an den großen Opernhäusern (Mailänder Scala, Covent Garden London, Opéra de Paris, Staatsoper München und Hamburg, Komische Oper Berlin, Teatro Real Madrid, San Diego, San Francisco und Seattle Opera) und Festivals (Glyndebourne, Ludwigsburg, Salzburg). Ihr breitgefächertes Repertoire erstreckt sich von Monteverdi (L’incoronazione di Poppea) bis Verdi (Nabucco), von Mozart (Così fan tutte) bis Puccini (Madama Butterfly) von Rossini (L’italiana in Algeri) bis Richard Strauss (Der Rosenkavalier), umfasst aber auch die Titelpartien in Händels Giulio Cesare oder Bizets Carmen. Am Theater an der Wien war Schneiderman zuletzt 2009 in Henzes Der Prinz von Homburg zu Gast.