Oreste 2016/17 007 © Herwig Prammer

Olga von Wahl Ausstattung

Olga von Wahl © .

Olga von Wahl studierte Bühne und Kostüm in Salzburg, München und Berlin bei Achim Freyer und wurde als „beste Nachwuchskünstlerin“ ausgezeichnet. Sie schuf zahlreiche Bühnenräume für Oper, Ballett und Schauspiel. In der Berliner Staatsoper Unter den Linden arbeitete sie mit Vera Nemirova, zudem schuf sie Bühnenbilder am Hamburger Schauspielhaus sowie am Burton-Tailor-Theatre in Oxford mit René Pollesch. Mit Kay Link erarbeitete sie zahlreiche Inszenierungen – z.B. Webers Der Freischütz oder Händels Giove in Argo für die Händelfestspiele in Halle. Für Anja Sündermann stattete sie Mozarts Le nozze di Figaro und Massenets Werther, für die Choreografin Amy Share Falco – The pirit Never Dies und Porters Kiss me, Kate am Theater Trier aus. Eine ihrer jüngsten Arbeiten führte sie mit Nijinskys Tagebuch von Detlev Glanert an die Opéra National de Bordeaux. Oreste ist ihre erste Arbeit für die Kammeroper.