Oreste 2016/17 007 © Herwig Prammer

Matteo Loi Toante

Matteo Loi © Peter M. Mayr
Der italienische Bariton Matteo Loi studierte in seiner Heimatstadt Cagliari, an der Fiesole Music School (OGI), am Konservatorium in Florenz, wo er auch  Meisterklassen von Alessandro Corbelli besuchte, und bei Alberto Zedda an der Accademia Rossiniana in Pesaro. Hier debütierte er auch im Rahmen des Rossini Opera Festivals als Don Alvaro in Il viaggio a Reims. 2014 wurde er Mitglied des Opernstudios in Teneriffa, wo er u.a. als Dandini in La Cenerentola zu hören war. Matteo Loi war Finalist beim 6. Internationalen Gesangswettbewerb für Barockoper Pietro Antonio Cesti in Innsbruck und gehörte der Accademia des Maggio Musicale Fiorentino in Florenz an. Seit der Saison 2016/17 ist Matteo Loi Mitglied des Jungen Ensembles des Theater an der Wien und war an der Kammeroper bereits in Verdis La traviata, Ullmanns Der Kaiser von Atlantis und zuletzt in Händels Oreste zu hören.