Oreste 2016/17 007 © Herwig Prammer

Matteo Loi Toante

Matteo Loi © Peter M. Mayr
Der italienische Bariton Matteo Loi studierte in seiner Heimatstadt Cagliari, am Konservatorium in Florenz und bei Alberto Zedda an der Accademia Rossiniana in Pesaro, wo er beim Rossini Festival in Il viaggio a Reims debütierte. Er war Finalist beim Cesti-Gesangswettbewerb in Innsbruck und gehörte der Accademia des Maggio Musicale Fiorentino in Florenz an. Seit der Saison 2016/17 ist er Mitglied des Jungen Ensembles des Theater an der Wien und war bereits in Verdis La traviata, Ullmanns Der Kaiser von Atlantis, Händels Oreste und in Salieris La scuola de’ gelosi zu hören. In der aktuellen Spielzeit wird er noch in Donizettis Don Pasquale als Malatesta, in Debussys Pelléas et Mélisande als Golaud und in Mozarts Così fan tutte als Guglielmo zu erleben sein. Im Theater an der Wien singt er den Stationsvorsteher in Gottfried von Einems Der Besuch der alten Dame.