Alessandro

Dramma per musica von Georg Friedrich Händel
Konzertante Aufführung in italienischer Sprache

Mittwoch, 25. September 2013
19:00 bis ca. 22:00 Uhr
(Pause ca. 20:15 Uhr)

 

Besetzung

Musikalische Leitung: George Petrou
 
Alessandro il Grande: Max Emanuel Cencic
Rossane: Julia Lezhneva
Lisaura: Laura Aikin
Tassile: Xavier Sabata
Clito: Pavel Kudinov
Cleone: Vasily Khoroshev
Leonato: Juan Sancho
Orchester: Armonia Atenea

Inhalt

Alexander der Große war im 17. und 18. Jahrhundert eine beliebte Opernfigur, sein Erfolg als König und Feldherr diente als Vergleich mit lebenden Herrschern, und sein Liebesleben bot Anregung für amouröse Episoden. Händels Alessandro erzählt, wie Liebe und Politik aufeinanderprallen. Zunächst wird Alexander, der König von Makedonien, als tollkühner Soldat und machtbewusster Herrscher präsentiert. Jedoch kann er sich zwischen zwei Frauen nicht entscheiden. Er liebt Roxane und gaukelt aus Gründen der Macht Lisaura, einer skythischen Prinzessin, Liebe vor. Sängerisch bot Alessandro eine Star-Besetzung: Der Kastrat Senesino sang die Titelrolle, die beiden seinerzeit berühmtesten Sängerinnen rangen als Roxane und Lisaura um die Gunst Alexanders: Francesca Cuzzoni war bereits fest an Händels erster Opernakademie engagiert, sie sang die Lisaura, und Faustina Bordoni gab als Roxane ihr Debüt in London. Der große Erfolg von Alessandro konnte allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass die hohen Gagen der sängerischen Troika langfristig nicht zu finanzieren waren und die erste Opernakademie Händels wurde zwei Jahre später, 1728, geschlossen.