Höllentanz 1 © Herwig Prammer

Premiere: Mittwoch, 5. April 2017, 20:00 Uhr

Aufführungen: 6. & 7. April 2017, 20:00 Uhr

Hölle - Pausenraum des Theater an der Wien

Besetzung

Konzeption und Regie

Georg Wacks

Biografie
Ausstattung

Stefan Fleischhacker

Biografie
Mitwirkende

Elena Schreiber

Biografie
Mitwirkender

Stefan Fleischhacker

Biografie
Mitwirkender

Robert Kolar

Biografie
Mitwirkender

Martin Thoma

Biografie
Mitwirkender

Georg Wacks

Biografie

Inhalt

Rechtzeitig zum Osterklang 2017 zeigt das erweiterte Ensemble der „Hölle“ Höhepunkte historisch-kabarettistischer Tanzkunst aus acht Jahren Kabarett „Hölle“. Georg Wacks entwirft mit „Höllentanz“ ein erfreuliches Tanz und Swing Intermezzo zum Osterklang Tanzschwerpunkt.

An drei aufeinanderfolgenden Abenden hat das geliebte Publikum die seltene Gelegenheit noch einmal die größten Tanzschlager der letzten acht Jahre zu genießen: Erleben sie Elena Schreiber mit ihrer engagierten Volkstanzgruppe „Mazzesinsel“ in der denkwürdigen jüdischen Tanzparodie „In Großwardein“, Georg Wacks als Loïe Fuller, „Die Göttin des Lichts“, in seinem berauschenden Serpentinentanz, sowie Stefan Fleischhacker mit seinem einzigartigem Tribut an den verschollenen, verstoßenen und unehelichen Stiefsohn der atemberaubenden Josephine Baker.

Mit Robert Kolar und Martin Thoma konnten außerdem zwei besondere Tanztalente für die Urfassung Richard Strauss‘ „Tanz der 14 Schleier“ gewonnen werden. Von einzigartiger Bedeutung ist auch die ultimative Neudeutung von Tschaikowskys Meisterwerk „Schwanensee“ mit Musik von Richard Wagner. Lieder und Texte von Christian Morgenstern und Fritz Grünbaum sorgen für literarisches Niveau.

Das feinfühlige Ensemble „Albero Verde“ führt swingend und doch gewohnt lieblich durch den Abend.