Die Zauberflöte 2017/18 012 © Herwig Prammer

Nina Minasyan Königin der Nacht

Nina Minasyan © .

In Jerewan geboren gewann Nina Minasyan 2011 den Ersten Preis beim „Lisitsyan Competition“ in Armenien und wurde im selben Jahr in das Young Artists Programme des Bolschoi Theaters aufgenommen, wo sie in Mussorgskis Boris Godunow debütierte. Bald folgten dort u.a. Gilda in Verdis Rigoletto, Norina in Donizettis Don Pasquale oder Despina in Mozarts Così fan tutte. Gastspiele führten sie u.a. an die Deutsche Oper Berlin (Die Zauberflöte), an die New Yorker Carnegie Hall bzw. an die Opéra National in Paris und nach München, wo sie die Titelpartie in Lucia di Lammermoor gesungen hat. Im Teatro Real in Madrid und am La Monnaie in Brüssel war sie vor kurzem in Rimski-Korsakows Der goldene Hahn zu hören. Geplant sind u.a. Oscar in Verdis Un ballo in maschera in Paris und Moskau sowie Olympia in Offenbachs Les contes d‘Hoffmann beim Holland Festival und Verdis Rigoletto in Köln. Am Theater an der Wien ist sie erstmals zu Gast.