Wozzeck 2017/18 005 © Werner Kmetitsch

Aleš Briscein Tambourmajor

Aleš Briscein © .

Der Tenor Aleš Briscein hat an allen großen Theatern und Festivals in seiner tschechischen Heimat gesungen. Eine enge künstlerische Partnerschaft verband ihn über viele Jahre mit der Pariser Oper. Er ist in Japan und Hongkong, an der Bayerischen Staatsoper und an den Opernhäusern in Bologna, Frankfurt und Graz sowie bei den Festspielen in Salzburg, Erl und Savonlinna und den BBC Proms aufgetreten. Er arbeitet mit Dirigenten wie Christoph von Dohnányi, Valeri Gergiev, Jiří Bělohlávek, Sylvain Cambreling, Gustav Kuhn, Kent Nagano, Tomáš Netopil, Esa-Pekka Salonen oder David Zinman. Jüngste Höhepunkte waren die Titelpartien in Zemlinskys Der Zwerg in Graz und in Wagners Lohengrin in Prag. Geplant sind u.a. Janáčeks Aus einem Totenhaus in München, Korngolds Die tote Stadt an der Komischen Oper Berlin und Smetanas Dalibor in Frankfurt. Am Theater an der Wien ist er erstmals zu Gast.