Saul 2017/18 25 © Monika Rittershaus

Anna Prohaska Merab

Anna Prohaska © Harald Hoffmann

Mit 20 Jahren war Anna Prohaska erstmals an der Staatsoper Unter den Linden zu hören, der sie trotz ihrer darauffolgenden internationalen Karriere weiterhin als Ensemblemitglied verbunden bleibt. Sie fiel von Anfang an durch ihr ungemein vielfältiges Repertoire auf, das von Händel-Opern bis hin zu Uraufführungen reicht. Dabei arbeitet sie mit Dirigenten wie Daniel Barenboim oder Simon Rattle sowie mit führenden Orchestern wie den Wiener oder Berliner Philharmonikern. Bald wurde sie von vielen weiteren großen Bühnen eingeladen, darunter die Mailänder Scala, das Bolshoi Theater, das Royal Opera House  in London oder die Pariser Oper. Auch in den großen Konzerthäusern ist sie weltweit gefragt. Bei Deutsche Grammophon brachte sie zahlreiche Einspielungen heraus, für die sie mit Preisen wie dem ECHO Klassik ausgezeichnet wurde. Am Theater an der Wien war Anna Prohaska zuletzt 2017 in Purcells The Fairy Queen zu Gast.