A Midsummer Night's Dream 005 © Werner Kmetitsch

Rupert Charlesworth Lysander

Rupert Charlesworth © Benjamin Harte

Rupert Charlesworth studierte an der Royal Academy of Music in London und gewann u.a. 2013 den Händel-Wettbewerb in London und 2014 den Cesti Gesangswettbewerb in Innsbruck. Er ist mehrmals beim Festival Aix-en-Provence aufgetreten – zuletzt in Brittens A Midsummer Night’s Dream und in Benjamins Written on Skin, letztere hat er auch am Moskauer Bolschoi gesungen. Er arbeitete u.a. bereits mit den Dirigenten Vladimir Jurowski, Marc Minkowski, Paul Goodwin und Jean-Christophe Spinosi zusammen. Zu seinem Opernrepertoire zählen u.a. Händels Acis and Galatea, Monteverdis L’incoronazione di Poppea und Mozarts Die Zauberflöte. Jüngste Höhepunkte waren Händels Partenope an der English National Opera, Mozarts Mitridate am Royal Opera House in London und Bret Deans Hamlet- Vertonung in Glyndebourne. Am Theater an der Wien war er zuletzt 2017 in Purcells The Fairy Queen zu Gast.