Pelléas et Mélisande 014 © Herwig Prammer

Claire Levacher Musikalische Leitung (22. / 26. Februar und 4. / 9. März)

Claire Levacher © Masha Mosconi

Claire Levacher dirigierte zahlreiche Orchester ihrer französischen Heimat (u.a. Orchestre National de Lorraine, Orchestre de Chambre de Paris) und im Ausland (Orchestre de Chambre de Lausanne, Prager Radio Symphonie Orchester, Orchestra Sinfonica Siciliana). Acht Jahre lang war sie für das l'Orchestre des Lauréats du Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris verantwortlich. Gastspiele führten sie u.a. nach China und Südamerika sowie in die Berliner Philharmonie. Sie leitete zahlreiche Werke von Offenbach (u.a. La vie parisienne) und Mozart. Bizets Carmen dirigierte sie am Opernhaus Prag, Chabriers Le Roi malgré lui in Lyon und Seglias' Oper To the Lighthouse bei den letzten Bregenzer Festspielen. Die Zukunft bringt u.a. Martinůs Julietta in Göteborg und Konzerte an der Opéra du Rhin. Mit dem RSO Wien nahm sie eine Haydn-CD auf. An der Kammeroper leitete Claire Levacher zuletzt Puccinis La bohème.