Ring-Trilogie_2017/18_1280x680_1718 © beyond | Emmanuel Polanco | colagene.com

Martin Winkler Alberich

Martin Winkler © .

Der Bregenzer studierte in Wien bei Walter Berry. 2003 debütierte er in Ligetis Le Grand Macabre an der Komischen Oper Berlin, danach gastierte er u.a. in Lyon, Prag und an der Volksoper Wien. Festengagements führten ihn über Schwerin und die Komische Oper Berlin zurück an die Wiener Volksoper, wo er in zentralen Rollen seines Repertoires debütierte. Er gastierte bei den Bregenzer Festspielen, in Graz, Rom, Brüssel, Stockholm, Warschau, Nürnberg, Stuttgart und ist am Teatro Real in Madrid, am Covent Garden London, an der New Yorker Met und an der Bayerischen Staatsoper aufgetreten. 2013 gestaltete er den Alberich bereits unter Kirill Petrenko in der Regie von Frank Castorf bei den Bayreuther Festspielen. Martin Winkler ist weiterhin Ensemblemitglied der Volksoper, als Gast wird er an das Theater an der Wien und nach Lyon zurückkehren sowie in Düsseldorf, Leipzig und Dresden debütieren.