Ring-Trilogie_2017/18_1280x680_1718 © beyond | Emmanuel Polanco | colagene.com

Ingela Brimberg Brünnhilde

Ingela Brimberg © Malin Arnesson

Die schwedische Sopranistin wird neben der Brünnhilde am Theater an der Wien auch erstmals als Elsa in Lohengrin zu sehen sein (Théâtre de la Monnaie). In der vergangenen Saison sang sie Elettra in Idomeneo an der Göteborg Opera, die Titelrolle in Strauss‘ Elektra am Staatstheater Kassel und Chrysothemis in einer konzertanten Version von Elektra beim Verbier Festival. Sie verkörperte Senta in Der fliegende Holländer am Teatro Real in Madrid und an der Deutschen Oper Berlin; diese Rolle sang sie auch am Theater an der Wien sowie in Caen, beim Wagner Festival in Genf sowie konzertant in Köln und wird diese Rolle 2018 auch an der Staatsoper Hamburg spielen.

Zu weiteren wichtigen Rollen zählen die Titelrolle in Tosca an der Oper Köln, dem königlichem Opernhaus Kopenhagen, der Dänischen Oper und an der Finnischen Nationaloper, weiters verkörperte sie Leonore in Fidelio beim Verbier Festival 2014 unter Mark Minkowski, Den weiblichen Chor in The Rape of Lucretia an der Deutschen Oper Berlin. Die Titelrolle in Elektra sang sie in Umeá in einer spektakulären Produktion von La Fura dels Baus.

Zu ihrem Repertoire zählen auch Katja Kabanova, Aida, Lady Macbeth, Manon Lescaut und Salome.  Ihre erste konzertante Produktion als Senta 2013, die durch Frankreich, Spanien und Österreich tourte erschien auch CD bei Naïve.