Ring-Trilogie_2017/18_1280x680_1718 © beyond | Emmanuel Polanco | colagene.com

Henrik Ahr Bühne

Henrik Ahr © .

Henrik Ahr war zunächst als freier Künstler tätig und studierte Architektur in Leipzig. Seit 2010 ist er Professor und Leiter der Abteilung Bühnengestaltung an der Universität Mozarteum in Salzburg. Arthur Schnitzlers Liebelei am Thalia Theater wurde 2001 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Es folgten Hauptmanns Einsame Menschen und Verdis Rigoletto an der Oper Basel – alle in der Regie Michael Thalheimers. Schönherrs Der Weibsteufel (Regie: Mateja Koljeznik) am Drama Ljubljana erhielt den Borštnikova Theaterpreis für das Beste Bühnenbild 2011 in Slowenien. Capriccio ist nach Arabella (R. Strauss) und Wagners Parsifal an der Vlaamse Oper Antwerpen, Hasses Leucippo bei den Schwetzinger Festspielen sowie Verdis La traviata an der Oper Oslo die fünfte Zusammenarbeit mit der Regisseurin Tatjana Gürbaca. Seine letzte Arbeit am Theater an der Wien war Intermezzo (R. Strauss).