Ring-Trilogie_2017/18_1280x680_1718 © beyond | Emmanuel Polanco | colagene.com

Liene Kinca Gutrune

Liene Kinca © NN

Die lettische Sopranistin Liene Kinˇca war an der Nationaloper in Riga engagiert, wo sie 2005 in Janácˇeks Jenu°fa debütierte und mit der sie u.a. nach Moskau und Hongkong tourte. Hier hat sie die großen Partien ihres Repertoires gesungen wie die Titelpartien von Puccinis Tosca, Madama Butterfly und Suor Angelica, Verdis Aida und Amelia in Un ballo in maschera, aber auch Lisa in Tschaikowskis Pique Dame oder Sieglinde in Wagners Die Walküre. Gastspiele führten sie u.a. an die Vlaamse Opera in Antwerpen, wo sie als Chrysothemis in R. Strauss’ Elektra, aber auch als Senta in Der fliegende Holländer oder Elisabeth in Tannhäuser zu hören war, sowie nach Freiburg (Goldmark: Die Königin von Saba), Braunschweig (Pique Dame) und Bratislava (Aida). Im Januar 2017 debütierte sie am La Fenice in Venedig in Tannhäuser. Geplant ist u.a. Il trovatore in Bern. Am Theater an der Wien ist Liene Kinˇca erstmals zu Gast.