Vladimir Fedoseyev © Yulia Osadcha

Irina Reynard Bertha

Irina Reynard © Anna Volk

In Moskau geboren, studierte Irina Reynard am Tschaikowski-Konservatorium ihrer Heimatstadt. Sie ist Preisträgerin der Independent Competition of Opera Singers in Polen und der Glinka Vocal Competition in Moskau und ist bereits in den großen Konzertsälen in Moskau und in Russland aufgetreten. Dabei war sie u.a. in Mozarts Requiem, Berlioz‘ Les nuits d’été, Rossinis Il viaggio a Reims und in Wagners Walküre zu hören.

In Peking gastierte Irina Reynard als Olga in Tschaikowskis Eugen Onegin, am Stanislawski/Nemirowitsch-Dantschenko-Musiktheater in Moskau war sie als Sonja in Prokofjews Krieg und Frieden zu hören. Sie musizierte bereits mit den Dirigenten Vladimir Ponkin, Evgeny Brazhnik, Alexander Rudin, Denis Vlasenko, Pavel Lando, Sergej Oselkov, Kent Nagano, Alberto Zedda, Tao Lin und Michail Pletnev.

Seit dem Jahre 2012 gehört Irina Reynard dem Ensemble der Helikon-Oper an und war hier u.a. als Lyubasha and Dunyasha in Rimski-Korsakows Die Zarenbraut und Lyubava in dessen Sadko, Olga in Eugen Onegin, Sonyetka in Schostakowitschs Lady Macbeth von Mzensk, aber auch als Ulrica in Verdis Un ballo in maschera, Mercédès in Bizets Carmen, Clotilde in Bellinis Norma und Orlofsky in J. Strauss΄ Die Fledermaus zu hören. Am Theater an der Wien ist Irina Reynard heute erstmals zu Gast.