Johanni van Oostrum © S.N. de Vries

Vladimir Baykov Kaspar

Vladimir Baykov © .

In Moskau geboren, studierte Vladimir Baykov am Tschaikowski-Konservatorium seiner Heimatstadt. Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe darunter des Maria-Callas-Wettbewerbs in Athen, des Belvedere-Wettbewerbs in Wien und des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs in Brüssel. Nach ersten Engagements in Moskau ist er bald an den führenden Opern- und Konzertsälen aufgetreten, etwa am Mariinski-Theater  in St. Petersburg, am La Monnaie in Brüssel, an den Opernhäusern in Helsinki, Amsterdam, Lissabon, Turin, Essen, Frankfurt, Leipzig, Mannheim und Warschau sowie an der New Israeli Opera, der English National Opera, am Teatro Colón in  Buenos Aires und beim Spoleto Festival, den Tiroler Festspielen in Erl und im Concertgebouw in Amsterdam sowie in der Berliner Philharmonie.

Seit der Spielzeit 2015/16 gehört Vladimir Baykov dem Ensemble der Hamburger Staatsoper an und  war dort zuletzt u.a. als Wotan in Wagners Rheingold, Klingsor in Parsifal,  Méphistophélès in Gounods Faust, Kaspar in Webers Der Freischütz und als Fürst Igor in Borodins gleichnamiger Oper zu hören. Zu seinen wichtigen Partien zählen auch die Titelpartien in Mussorgskis Boris Godunow und Wagners Der fliegende Holländer, die er in Darmstadt und Magdeburg verkörpert hat, der   Wassermann in Dvorˇáks Rusalka und nicht zuletzt die Titelpartie von Anton  Lubchenkos Doktor Schiwago, die er bei der UA in Regensburg gesungen hat.

Vladimir Baykov musizierte unter den Dirigenten Valery Gergiev, Kirill Petrenko, Gennady Rozhdestvensky, Stefan Soltesz, Woldemar Nelsson, Kazushi Ono,  Hartmut Haenchen, Paolo Carignani, Gustav Kuhn, Kent Nagano, Tugan Sokhiev, Mikko Frank, Bruno Weil, Justus Franz und Ulf Schirmer. Im Frühjahr ist in Leipzig Wotan in Wagners Die Walküre geplant, den er bereits in Erl sang. Am Theater an der Wien war er zuletzt 2012  n der Produktion Iolanta/Francesca da Rimini zu hören.