Guillaume Tell © beyond | Herwig Zens

Herbert Schäfer und Vasilis Triantafilopoulos Ausstattung

Vasilis Triantafillopoulos © .

Der Bühnenbildner und Dramaturg Herbert Schäfer lebt in Berlin. Gemeinsame Wiener Projekte mit Regisseur Torsten Fischer waren u.a. Schillers Jungfrau von Orleans und Mnouchkines Mephisto am Volkstheater sowie Janáčeks Das schlaue Füchslein an der Volksoper. Am Theater in der Josefstadt ist er regelmäßig zu Gast. Außerdem erarbeitete er Gorkis Wassa Schelesnowa in Darmstadt, Puccinis La bohème in Straßburg, Rihms Jakob Lenz in Frankfurt, Rossinis La Cenerentola in Köln, R. Strauss’ Daphne in Dresden und Verdis Aida und Purcells King Arthur in München. Bei den Bad Hersfelder Festspielen betreute er u.a. Goethes Faust I & II und Odyssee. 2016 schuf er das Bühnenbild zu Günter Krämers Inszenierung von Verdis Don Carlos in Vilnius. Seine letzten Arbeiten im Theater an der Wien waren Glucks Iphigénie en Aulide et Tauride, Salieris Falstaff und Mozarts Die Zauberflöte.

Der griechische Ikonenmaler und Bühnenbildner Vasilis Triantafillopoulos wurde 1966 in Melbourne geboren und lebt seit 1972 in Griechenland. Er studierte in Melbourne Kunstgeschichte; danach widmete er sich der Ikonenmalerei. In zahlreichen Ausstellungen zeigte er seine Kunst, z.B. 1987 bei Kentro technis in Melbourne, 1988 in Alphington, 1994 in Vitebsk in Weißrussland oder 1995/96 in Melbourne bei der Viscom Galery. Seit 1996 sind seine Ikonen in Kirchen, darunter in Melbourne, Kalamata, Messini, Samos und Pylos zu sehen. Seit 2006 arbeitet er auch als Bühnenbildner für Torsten Fischer, u.a. für Stücke am Renaissance-Theater Berlin, bei den Bad Hersfelder Festspielen, dem Theater in der Josefstadt, Verdis Aida und Purcells King Arthur in München oder am Theater an der Wien für Glucks Telemaco  bzw. bei dessen Iphigénie en Aulide et Tauride und zuletzt bei Salieris Falstaff und Mozarts Die Zauberflöte.