King Arthur © beyond | Herwig Zens

Oliver Stokowski Osmond

Oliver Stokowski © Ruth Kappus

Nach seinem Studium in Kassel und Graz war Oliver Stokowski am Staatstheater Hannover, am Münchner Residenztheater, am Schauspielhaus Zürich und am  Burgtheater engagiert, wo er in Molières Der Menschenfeind debütierte und seither u.a. unter Matthias Hartmann, Thomas Vinterberg, Alvis Hermanis, David Bösch,  Roland Schimmelpfennig und Stefan Bachmann arbeitete. Ibsens Peer Gynt spielte  er in der Regie von Jürgen Gosch in Bochum. Bei den Salzburger Festspielen debütierte er in Shakespeares Ein Sommernachtstraum  (Regie: Leander Haußmann) und spielte dort zuletzt in Pinters Die Geburtstagsfeier (Regie: Andrea Breth). Er  wirkte in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit, für die Krimiserie Der Ermittler und Zeit der Helden erhielt er den Deutschen Fernsehpreis. Darüber hinaus wurde er mit dem Kurt-Meisel-Preis ausgezeichnet und für einen Nestroy nominiert. Am Theater an der Wien ist er erstmals zu Gast.