Orlando © beyond | Herwig Zens

Il Giardino Armonico Orchester

Il Giardino Armonico, gegründet 1985 und geleitet von Giovanni Antonini, ist eines der führenden Originalklang-Ensembles. Es ist weltweit bei Festivals zu Gast, tritt in den großen Konzerthäusern auf und ist ebenso mit Opernproduktionen erfolgreich, darunter mit Monteverdis Orfeo, Händels Agrippina und La resurrezione, Vivaldis Ottone in villa und Händels Giulio Cesare in Egitto mit Cecilia Bartoli bei den Salzburger Pfingst- und Sommerfestspielen 2012. Nach preisgekrönten Aufnahmen von Werken von Vivaldi und anderen Komponisten des 18. Jahrhunderts mit dem Label Teldec arbeitet Il Giardino Armonico mit Decca eng zusammen. The Vivaldi Album mit Cecilia Bartoli (2000) erhielt einen Grammy, 2009 wurde auch das nächste Projekt mit Cecilia Bartoli, Sacrificium, mit einem Platin Album und einem Grammy ausgezeichnet. Mit der Sopranistin Julia Lezhneva entstand 2013 Alleluia und 2015 Handel in Italy. Die Aufnahme von Vivaldis Ottone in villa (Naïve) erhielt im Januar 2011 den Diapason d’Or. Weitere CD-Veröffentlichungen waren Vivaldis Cello Concertos mit Christophe Coin (Naïve) und Vivaldis Violin Concertos mit Viktoria Mullova (Onyx).  

Il Giardino Armonico ist zudem Teil des auf zwanzig Jahre angelegten Projekts Haydn2032, bei dem alle Haydn Symphonien aufgeführt und eingespielt werden sollen. Die ersten vier Alben sind bereits erschienen. 2015 gewann La Passione einen Echo Klassik, Il Filosofo wurde von Classica mit dem Choc de l’Annee ausgezeichnet. Solo e Pensoso und Il Distratto sind auf CD und LP erhältlich. Letzteres gewann den Gramophone Award in 2017, Telemann erhielt den Diapason d’Or de l’année und den Echo Klassik 2017.

Das Ensemble arbeitet mit renommierten Solisten wie Bernada Fink, Giuliano Carmignola, Katia und Marielle Labèque, Viktoria Mullova, Sol Gabetta und Giovanni Sollima. Die fünf Mozart-Violinkonzerte mit der Geigerin Isabelle Faust gewannen den Gramophone Award und den Choc de l’année 2017, Serpent & Fire mit Anna Prohaska den International Classic Music Award „baroque vocal“ 2017. Demnächst erscheint ein Album mit der Geigerin Patricia Kopatchinskaja mit Musik von Vivaldi und anderen Komponisten seiner Zeit. Zuletzt war Il Giardino Armonico 2016 mit dem Konzert Dido & Kleopatra mit Anna Prohaska im Theater an der Wien zu Gast.