Orlando © beyond | Herwig Zens

Il Giardino Armonico Orchester

Il Giardino Armonico, gegründet 1985 und geleitet von Giovanni Antonini, ist längst als eines der führenden  Originalklang-Ensembles etabliert. Nach vielen Jahren beim Label Teldec Classics mit vielen preisgekrönten Aufnahmen von Werken von Vivaldi und anderen Komponisten des 18. Jahrhunderts ist Il Giardino Armonico nun exklusiv unter Vertrag bei Decca. Hier erschienen Händels Concerti grossi HWV 319 - 330 und die Kantate Il pianto di Maria mit Bernarda Fink. 2009 führte das Projekt Sacrificium mit Cecilia Bartoli zu einer CD und einer Europa-Tour. Il Giardino Armonicos CD Alleluia (2013) mit der jungen Sopranistin Julia Lezhneva erhielt einstimmiges Lob, eine weitere gemeinsame Arbeit war 2015 Handel in Italy.

Il Giardino Armonico ist weltweit bei Festivals zu Gast, tritt in den großen Konzerthäusern auf. Ebenso erfolgreich sind seine Opernproduktionen, darunter Monteverdis Orfeo, Händels Agrippina, Il trionfo del tempo del disinganno und La resurrezione, Vivaldis Ottone in villa und Händels Giulio Cesare bei den Salzburger Festspielen und den Pfingstfestspielen 2012. Die Aufnahme von Vivaldis Ottone in villa (Naïve) wurde im Januar 2011 mit dem Diapason d’Or ausgezeichnet.

Das Ensemble arbeitet mit renommierten Solisten wie Giuliano Carmignola, Christophe Coin, Katia und Marielle Labèque, Bernarda Fink, Viktoria Mullova und Cecilia Bartoli. Aktuelle Projekte realisieren die Musiker mit der Cellistin Sol Gabetta, dem Cellisten Giovanni Sollima, der Geigerin Isabelle Faust (fünf Mozart-Violinkonzerte für Harmonia Mundi) und der Sopranistin Anna Prohaska (Serpent & Fire erscheint voraussichtlich Ende 2016 bei Alpha Classics - Outhere music group). 2014 erschien die erste CD der Gesamteinspielung der Haydn-Sinfonien mit dem Titel La Passione; im Mai 2015 folgte mit Il Filosofo die zweite CD (Label Alpha-Outhere). Im Oktober 2015 gewann La Passione einen ECHO Klassik; Il Filosofo wurde von Classica als Choc de l’Annee ausgezeichnet.