Arianna Venditelli / Semele 1280x680 © Cristiano Bendinelli

Roberta Invernizzi Giunone

Roberta Invernizzi © Ribalta Luce Studio

Die in Mailand geborene Roberta Invernizzi entwickelte früh eine Affinität zur Musik des Barocks sowie der Klassik und sang in Opernaufführungen und Konzerten unter der Leitung von Spezialisten für historisch informiertes Musizieren wie Nikolaus Harnoncourt, Jordi Savall, Giovanni Antonini, Rinaldo Alessandrini, Fabio Biondi, Ivor Bolton, Andrea Marcon, Frans Brüggen, Ton Koopman oder Gustav Leonhardt. Sie gastierte dabei im Wiener Musikverein und Konzerthaus, der Elbphilharmonie in Hamburg, an der Mailänder Scala, am La Fenice in Venedig, an den Opernhäusern in Turin, Neapel, Madrid, Versailles und Liège.

Zu den Höhepunkte vergangener Jahre gehören u.a. Händels Aci, Galatea e Polifemo unter Giovanni Antonini, Hasses Sant’ Elena al Calvario unter Fabio Biondi und Mozarts Waisenhausmesse unter Claudio Abbado bei den Salzburger Festspielen sowie Pergolesis Stabat Mater unter Ottavio Dantone und das Christmas Concert unter Giovanni Antonini an der Mailänder Scala, aber auch Galuppis Olimpiade am Teatro La Fenice in Venedig sowie Scarlattis La Santissima Trinità am Théâtre des Champs-Elysées in Paris. Roberta Invernizzi  wirkte bei der  Aufführung zum 20-jährigen Jubiläum des Festivals „Resonanzen“ im Wiener Konzerthaus mit und wurde auch zum 200-jährigen Jubiläum des Wiener  Musikvereins für die Aufführung  on Timotheus oder die Gewalt der Musik von Händel/ Mozart eingeladen.

Jüngste Auftritte waren u.a. in Händels Silla unter Fabio Biondi in Bukarest, Melanis Empio punito in Pisa und Scarlattis Vergine addolorata im Rahmen des Barock Festivals der Berliner Staatsoper. Von ihren mehr als 100  CD-Einspielungen wurden viele mit begehrten Preisen ausgezeichnet, u.a. der Diapason d’Or, Gramophone Award, MIDEM Classical Award, der Stanley Sadie Handel Recording Prize und der Preis der deutschen Schallplattenkritik. Am Theater an der Wien war Roberta Invernizzi zuletzt in Vivaldis Tito Manlio zu hören.