Porgy & Bess 1280x680 © beyond | Eva Vasari

Brandie Sutton Clara (14., 15., 16., 17., 18., 20., 22., 23., 24.)

Brandie Sutton © Yury Berestennikov

Brandie Sutton hat mehrere Wettbewerbe gewonnen, zuletzt jenen des Harlem Opera Theater. Sie ist bereits an den Opernhäusern von Genf, Hamburg und Dresden, an der Alten Oper Frankfurt und am Teatro Petruzzelli in Bari aufgetreten, aber auch im Lincoln Center beim Mostly Mozart Festival und in der Carnegie Hall in New York. Sie musizierte u.a. mit dem National Symphony Orchestra in Washington, dem Radio Orpheus Symphony Orchestra in Moskau, dem Royal Danish Orchestra und dem Jazz at Lincoln Center Orchestra. Mit dem Aiken Symphony sang sie erstmals Vier letzte Lieder von R. Strauss. In Respighis La campana sommersa war sie an der New York City Opera erfolgreich, in Gershwins Porgy and Bess war sie als Clara in Seattle und an der New Yorker Met, als Bess im Palacio de Bellas Artes in Mexico zu hören. Geplant ist u.a. La Fee in Massenets Cendrillon 2021/22 an der Met. Es ist ihr Debüt im Theater an der Wien.