Rusalka © beyond | Leopold Kogler

Ladislav Elgr Prinz

Der tschechische Tenor studierte an der Prager Akademie für Darstellende Künste. Es folgten die Opernstudios in Nürnberg und Hamburg, danach sang er im Ensemble der Wiener Volksoper u.a. Tamino (Mozart: Die Zauberflöte), Alfred (J. Strauss: Die Fledermaus) und Lysander (Britten: A Midsummer Night’s Dream). Aktuelle Höhepunkte sind sein Debüt an der Opéra Bastille in Paris als Janek (Janáček: Die Sache Makropulos), Steva (Jenůfa) an der Deutschen Oper Berlin unter Donald Runnicles sowie Sergei (Schostakowitsch: Lady Macbeth von Mzensk) in Antwerpen. In Zukunft wird er als Skuratov (Janáček: Aus einem Totenhaus) unter Simon Rattle an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin sowie als Leukippos (R. Strauss: Daphne) und Babinsky (Weinberger: Schwanda, der Dudelsackpfeifer) an der Semperoper Dresden zu hören sein. Im Theater an der Wien wirkte er zuletzt in Dvořáks Die Geisterbraut mit.