Rusalka © beyond | Leopold Kogler

Ladislav Elgr Prinz

Ladislav Elgr © Hugo Fernandez Escamilla

Der tschechische Tenor Ladislav Elgr hat sich seit einigen Jahren an allen großen europäischen Bühnen und Konzertsälen etabliert. Höhepunkte der vergangenen Spielzeiten waren u.a. Neuproduktionen von Janáceks Aus einem Totenhaus an der Opéra national de Paris, in Lyon, Brüssel und am Covent Garden in London, gefolgt von Schostakowitschs Lady Macbeth von Mzensk am Teatro San Carlo in Neapel,  seinem Rollendebüt als Alexey in Prokofjews Der Spieler in Antwerpen, Erik in Wagners Der fliegende Holländer an der Oper Leipzig und Janáceks Glagolitische Messe in London. Er musizierte u.a. unter Donald Runnicles, Ulf Schirmer, Michael Boder, Esa-Pekka Salonen, Gustavo Dudamel und Karina Canellakis. Die Zukunft bringt Neuproduktionen und Wiederaufnahmen u.a. an den drei Berliner  Opernhäusern, etwa Janáceks Jenufa oder Weinbergers Schwanda, der Dudelsackpfeifer. Am Theater an der Wien war er zuletzt in Schuberts Lazarus zu hören.