Halka 1280x680 © beyond | Leopold Kogler

Boris Kudlička Bühne

Boris Kudlicka © privat

Die Zusammenarbeit mit dem Regisseur Keith Warner begann mit Brittens Death in Venice. Es folgten zahlreiche Produktionen u.a. an den Opernhäusern in Frankfurt, Straßburg und Warschau – fortgesetzt wird diese Zusammenarbeit 2017 am Londoner Covent Garden. Mit dem polnischen Regisseur Mariusz Treliński arbeitete er an der New Yorker MET, der Staatsoper Berlin, am La Monnaie in Brüssel, an der Warschauer Oper, der Los Angeles und Washington Opera, dem Mariinski Theater und an den Opernhäusern von Bologna, Tel Aviv und Valencia. Boris Kudlička arbeitete mit Amon Miyamoto an verschiedenen Theaterprojekten in Japan und New York, aber auch für das weltweit führende Architekturbüro WWAA. Er war für die Prager Quadrennial verantwortlich und wurde mit der Gloria Artis Medaille des Staates Polen sowie mit dem Ehrendoktor der Warschauer Akademie der Bildenden Künste ausgezeichnet. Es ist seine erste Arbeit für das Theater an der Wien.