Halka 1280x680 © beyond | Leopold Kogler

Tomasz Konieczny Janusz, ihr Verlobter

Tomasz Konieczny © Igor_Omulecki

Tomasz Konieczny absolvierte sein Gesangsstudium an der Fryderyk-Chopin-Akademie in Warschau und setzte es an der Hochschule für Musik in Dresden in der Klasse von Prof. Christian Elsner fort. Er war Preisträger beim 33. Internationalen Dvorak-Gesangswettbewerb 1998 in Karlsbad.
Sein Debüt als Sänger gab er 1997 an der Oper Posen/Polen mit Figaro in Le nozze di Figaro. Verschiedene Engagements führten Konieczny u.a. nach Leipzig, St. Gallen, Chemnitz und Mannheim, München, Berlin, Wien, Düsseldorf, Washington, Toronto, Prag ,Warschau und Tokio.
Folgende Partien zählen zu seinem Repertoir: Orest, Pimen, Amfortas, Jochanaan Mandryka, Alberich, Siegfried, Wotan, Walküre; Wanderer/Siegfried; Holländer/Der fliegende Holländer; Kurwenal/Tristan und Isolde; Pizarro/Fidelio, Scarpia/Tosca. Jack Rance in  "La Fanciulla del West  Stolzius in Zimmermanns Die Soldaten, Commendatore in Don Giovanni, Jupiter in Richard Strauss’ Die Liebe der Danae.
Weitere Projekte der aktuellen Spielzeit sind u.a.: Lohengrin in Bayreuth, Schrekers Die Gezeichneten in München und Wotan/Wanderer im Ring-Zyklus an der Wiener Staatsoper. Im Theater an der Wien gibt er mit Halka sein Debut.