Norma © beyond | Leopold Kogler

Asmik Grigorian Norma

Asmik Grigorian © Algirdas Bakas

Die litauische Sopranistin Asmik Grigorian wurde in Vilnius in eine Familie von Musikern geboren. Sie studierte an der Litauischen Akademie für Musik und Theater und begann bereits in dieser Zeit ihre Karriere. Als Gründungsmitglied der Vilnius City Opera, wurde sie zweimal für das Golden Stage Cross, die wichtigste Auszeichnung für Sänger in Litauen, nominiert, 2005 für ihr Debüt als Violetta und 2010 für ihre Interpretation der Mrs. Lovett in Sweeny Todd. 2016 gewann sie den International Opera Award als beste Nachwuchssängerin. Sie tritt regelmäßig auf internationalen Bühnen auf wie z.B. im

Teatro dell’Opera di Roma, an der Oper Köln, der Hamburgische Staatsoper, dem Mariinsky Theatre, der Royal Swedish Opera, dem Concertgebouw, der Oper Frankfurt, dem Teatro del Liceu Barcelona und an der Komische Oper Berlin. In dieser Saison verkörpert sie u.a. Manon Lescaut in Frankfurt, Cio-Cio-San (Madame Butterfly) an der Wiener Staatsoper und Rusalka in einer Neuproduktion von Christof Loy am Teatro Real Madrid. Bei den Salzburger Festspielen wird sie wieder als Salome und in der Symphonie Nr. 14 von Schostakovitch zu erleben sein. Asmik Grigorian wird auch ihre mit Spannung erwartetes Debüt an der Metropolitan Opera und am Royal Opera House haben. Im Theater an der Wien war sie zuletzt 2014 in Tschaikowskis Charodeyka zu erleben.