Norma © beyond | Leopold Kogler

Botond Òdor Flavio

Botond Odor © David Borovi

Der ungarische Tenor studierte klassische Gitarre in seinem Geburtsort Pécs, bevor er zum Operngesang wechselte. Er schloss sein Studium in Budapest an der Franz-Liszt-Musikakademie im Jahr 2017 ab, gewann im Jahr 2013 den 8. József Simándy-Gesangswettbewerb und mehrfach Preise beim Armel Opera Competition. Sein Repertoire reicht von der Klassik bis zur Moderne, er sang beispielsweise in Händels Serse sowie in Henzes Elegie für junge Liebende oder Rufus Wainwrights Prima Donna. Er hat national und international mit zahlreichen renommierten Regisseuren  zusammengearbeitet. Seine stimmliche und darstellerische Vielseitigkeit erlaubt es ihm, sowohl romantisch-dramatische als auch unbeschwert-spielerische Rollen zu  verkörpern. Botond Ódor debütierte am Theater an der Wien als Hofbauer in Von  Einems Der Besuch der alten Dame, in der Kammeroper ist er erstmals zu Gast.