Faust © beyond | Leopold Kogler

Vazgen Gazaryan Méphistophélès (3.10, Gesangspartie)

Vazgen Gazaryan wurde in Armenien geboren, studierte am Konservatorium in Jerewan Gesang und Schlagzeug und begann seine Karriere als Basilio in Rossinis Il barbiere di Siviglia während seiner Zeit im Opernstudio Jerewan 2004/05.
2011 gewann er als bester Bass den Gian Battista Viotti Musik Wettbewerb.2017/18 debütierte er an der Metropolitan Opera als Oroveso in Bellinis Norma. Er gastierte an vielen großen europäischen Opern- und Konzerthäusern wie dem Teatro Carlo Felice in Genua, dem Teatro Nacional de São Carlos in Lissabon, in der Barbican Hall in London, dem Michailowski Theater in St. Petersburg oder dem Nationaltheater Mannheim. In Moskau sang er den Hunding in Wagners Walküre mit dem Russischen National Orchester in einer konzertanten Aufführung unter der Leitung von Kent Nagano. Während seines 10-jährigen Engagements an der Oper Erfurt verkörperte er viele wichtige Basspartien wie die Titelpartie in Boitos Mefistofele, den Mèphistophélès in Gounods Faust, Philipp und Großinquisitor in Verdis Don Carlos oder den Doctor in Bergs Wozzeck. Er arbeitete mit Dirigenten wie u.a. Carlo Rizzi, Gianandrea Noseda, Kent Nagano, Oliver von Dohnányi und Donato Renzetti. Seit der Spielzeit 2018/19 ist er Ensemblemitglied des Staatstheaters Karlsruhe, wo er bisher u. a. als Eremit im Webers  Der Freischütz, Jacopo Fiesco in Verdis Simon Boccanegra, Sarastro in Mozarts Die Zauberflöte, Crespel in Offenbachs Les contes d’Hoffmann und Arkel in Debussys Pélleas & Mélisande zu erleben war. Er ist zum ersten Mal in der Kammeroper zu Gast.