Genia © beyond | Leopold Kogler

Kateryna Sokolova Inszenierung

kateryna Sokolova © Amélie Chapalain

Kateryna Sokolova, Jahrgang 1988, schloss 2012 ihr MA Studium an der Royal Central School of Speech and Drama in London ab. Seither folgten Assistenzen an der Deutschen Oper Berlin, Theater an der Wien, De Nationale Opera in Amsterdam und dem Schauspielhaus Zürich.
Dabei arbeitete sie mit Regisseuren wie Christof Loy, Alvis Hermanis, Barbara Frey, René Pollesch, Stefan Pucher, Hans Neuenfels und Kasper Holten. 2014 inszenierte sie ihre erste Arbeit am Schauspielhaus Zürich mit dem Titel „Ein Held unserer Zeit“ nach dem gleichnamigen Roman von Michail Lermontov, den sie für die Bühne adaptierte. 2016 war sie als Co-Regisseurin für Verdis „Macbeth“ am Oldenburgischen Staatstheater tätig, wo sie 2017 “Die Entführung aus dem Serail“ inszenierte. Kommende Arbeiten werden sie ans Wiener Konzerthaus. Sie ist Stipendiatin der Deutschen Studienstiftung und Mitglied der Europäischen Musiktheaterakademie.
Im Rahmen ihrer Klavierausbildung gewann sie den hessischen Bundeswettbewerb “Jungend Musiziert“, Sparte Klavier Solo (2004, 2006). Ihre Ballettausbildung erhielt sie an der Staatsoper Kiew und später am Staatstheater Kassel.
Mit Genia ist sie das erste Mal für das Theater an der Wien tätig.