Giustino 1280x680 © beyond | Leopold Kogler

Tatiana Kuryatnikova Leocasta

Tatiana Kuryatnikova © privat

Die russische Mezzosopranistin studierte an der Gnessin Musik-Akademie in Moskau und gewann den von Elena Obraztova organisierten Wettbewerb für junge Sänger in  St. Petersburg, den Daina Miestui-Wettbewerb, den XXI Century Art-Wettbewerb und den Concours de Chant Art Lyrique Jeunes Espoirs in Avignon. Im Rahmen des  Gnessin-Opernstudiums sang sie u.a. Cherubino und Marcellina in Mozarts Le nozze di Figaro und Olga in Tschaikowskis Eugen Onegin. Ab 2015 studierte Tatiana  Kuryatnikova in Wien an der Musik und Kunst Privatuniversität. Am Theater an der Wien wirkte sie als Eurydike in der musikalischen Führung für Kinder Wir befreien Eurydike! und zuletzt in Dvořáks Rusalka mit. In der Kammeroper war sie u.a. als Eboli in Verdis Don Carlos, als Old Lady in Bernsteins Candide, als Bizets Carmen  und zuletzt als Leocasta in Händels Giustino zu erleben und wird dort noch Orphée in Glucks Orphée et Euridice singen.