Giustino 1280x680 © beyond | Leopold Kogler

Rafał Tomkiewicz Anastasio

Rafal Tomkiewicz © Studio Edith

Rafał Tomkiewicz studierte an der Chopin Musikuniversität in Warschau und gewann 2017 den 1.Preis beim Nationalen Krystyna Jamroz Gesangswettbewerb und einen Sonderpreis beim IV. Internationalen Gesangswettbewerb für Alte Musik in Posen. Es folgten Auftritte in Bernsteins Chichester Psalm in Koblenz, Tolomeo in Händels Giulio Cesare in Posen unter Paul Esswood, die Titelrolle in Eötvösʹ Rhadames in Biel und Bozen, Unulfo in Händels Rodelinda an der Polish Royal Opera, das Te Deum von Antonio Teixeira in Genf und Lausanne, sowie Konzert und CD-Einspielung von Stradellas Il trespolo tuttore beim Barock-Festival in Viterbo. Geplant ist Händels Jephta am Opernhaus in Posen. An der Kammeroper war Rafał Tomkiewicz zuletzt in Händels Giustino und Vivaldis Bajazet zu hören. Im Theater an der Wien wird Rafał Tomkiewicz im April in Händels Saul zu erleben sein.