Iphigénie en Aulide et Tauride

Çigdem Soyarslan Première Prêtresse | Femme grecque

Die türkische Sopranistin studierte seit 2007 in Wien. Sie debütierte als Königin der Nacht (Mozart: Die Zauberflöte) in Istanbul, es folgten u.a. Konstanze (Die Entführung aus dem Serail) in Wien, Luxemburg, Antwerpen und Frankfurt sowie Fiordiligi (Così fan tutte) und Contessa (Le nozze di Figaro) am Schlosstheater Schönbrunn, Zulma (Cherubini: Koukourgi) in Klagenfurt, Gilda (Verdi: Rigoletto) an der Volksoper Wien, Rosalinde (J. Strauss: Die Fledermaus) in Nancy. Sie debütiert 14/15 beim Beethovenfest Bonn und den Händelfestspielen Halle, beim Rumänischen Rundfunk sowie unter Sascha Goetzel beim Kanegawa Philharmonic Orchestra. An der Kammeroper gehörte sie die letzten zwei Spielzeiten dem Jungen Ensemble an und verkörperte dort zuletzt Vitellia in Mozarts La clemenza di Tito. Am Theater an der Wien war sie bislang in Schuberts Lazarus zu hören.