Zaza 1280x680 © Monika Rittershaus

Ivan Zinoviev / Dumitru Mădăraşăn Duclou, Inspizient

Ivan Zinoviev / Dumitru Mădăraşăn © Moritz Schell / Peter M. Mayr

Ivan Zinoviev wurde in Krasnojarsk, in Sibirien geboren. Bereits als Kind trat er im Opernhaus seiner Heimatstadt auf. Nach seinem Abschluss an der Gnessin-Musikakademie in Moskau setzte er sein Studium an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien fort und nahm an verschiedenen Workshops am Moskauer Bolschoi Theater teil. Zu seinen Lehrern zählt der Bass Jewgenij Nesterenko. Er ist bei mehreren Festivals in Österreich aufgetreten und wurde für verschiedene Opernproduktionen u.a. in Peking, Kapstadt und Tel-Aviv engagiert. Zu seinen Partien zählen Osmin, Sarastro, Leporello, Figaro (alle Mozart), sowie Ferrando in Verdis Il trovatore. Im Theater an der Wien wirkte er zuletzt in Spontinis La Vestale, R. Strauss‘ Salome und beim Kinderprojekt Papagena jagt die Fledermaus, in der Kammeroper als Grand Inquisiteur in Verdis Don Carlos mit. Ab dieser Saison gehört er zum Jungen Ensemble des Theater an der Wien.

 

Der rumänische Bassist Dumitru Mădăraşăn erhielt seine musikalische Ausbildung in Cluj Napoca und Tärgu Mures. Erste Bühnenerfahrungen sammelte er in verschiedenen Produktionen der Musikhochschule und debütierte mit Mozarts Le nozze di Figaro an der Ungarischen Oper in Cluj. In der Philharmonie von Tärgu Mures bestritt er ein Gala Konzert mit Opernarien von Verdi und war in dessen Rigoletto zu hören. Zu seinem Repertoire zählen u.a. die Basspartien in Mozarts Requiem und Haydns Nelson Messe sowie Sarastro in Mozarts Die Zauberflöte und Banquo in Verdis Macbeth. In den vergangenen beiden Spielzeiten gehörte Dumitru Mădărășan zum Jungen Ensemble des Theater an der Wien, wo er zuletzt in Beethovens Fidelio mitwirkte, in der Kammeroper war u.a. als Philippe II. in Verdis Don Carlos und als Méphistophélès in Gounods Faust zu hören.