Zaza 1280x680 © Monika Rittershaus

Ena Topcibasic Claretta, Tänzerin

Ena Topcibasic © privat

In Montenegro geboren studiert Ena Topčibašić Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Vor zwei Jahren sang sie mit 18 Jahren die Titelpartie von Monteverdis Tancredi e Clorinda unter der Leitung von Michael Schade in Wien. Vergangene Saison war sie im Oktett in Gounods Faust an der Kammeroper zu erleben. Sie hatte zahlreiche Solo-Auftritte in Österreich, Deutschland, Serbien und Montenegro und war auch bei Konzerten im Wiener Musikverein sowie im Schlosstheater Schönbrunn zu hören, oftmals an der Seite namhafter Künstler und Künstlerinnen wie Lena Belkina, Marijana Mijanović, Kirsten Schötteldreier, Burkhard Fritz oder Nikolaus Habjan. Am Theater an der Wien ist die die junge Sopranistin erstmals zu Gast.