Tamerlano 2020/21 1280x680 © .

Mary Bevan Asteria

Mary Bevan © Victoria Cadisch

Die englische Sopranistin studierte an der Royal Academy Opera, ist ein Mitglied der Royal Academy of Music und hat den Royal Philharmonic Society’s Young Artist Award sowie den UK Critics Circle Award gewonnen. Als Ensemblemitglied der English National Opera war sie u.a. in Brittens Peter Grimes, Mozarts Die Zauberflöte, Le nozze di Figaro und Don Giovanni sowie als Rebecca in der Weltpremiere von Muhlys Two Boys zu hören. In Monteverdis L’Orfeo ist sie am Royal Opera House Covent Garden aufgetreten und wirkte auch in der Uraufführung von Bruces The Firework Maker’s Daughter mit.

Mary Bevan gastierte u.a. unter Emmanuelle Haïm in Aix-en- Provence, dem Edinburgh Festival, dem Spitalfields Festival in der Wigmore Hall, im Concertgebouw Amsterdam, beim Oxford Lieder Festival und den BBC Proms. Sie musiziert mit der Academy of Ancient Music, dem Orchestra of the Age of Enlightenment, dem English Chamber Orchestra, English Concert, aber auch mit dem City of Birmingham Orchestra und BBC National Orchestra of Wales. Zu ihrem Repertoire gehören Bachs Passionen, dessen h-Moll-Messe und Kantaten sowie Händels Oratorien wie Israel in Egypt oder Messiah, Mozarts Requiem und Haydns Die Schöpfung, die sie auch in einer szenischen Version gesungen hat.

Höhepunkte der jüngeren Vergangenheit waren eine Asien-Tournee mit Harry Bicket und dem English Concert, Händels Saul in einer Inszenierung von Barrie Kosky für das Adelaide Festival und die Titelrolle in Rossis L’Orfeo in einer Produktion des Royal Opera House am Sam Wanamaker Playhouse. Geplant ist u.a. Weills Street Scene im Teatro Real in Madrid. Unter ihren zahlreichen Aufnahmen wäre die  Einspielung aller Lieder von Mendelssohn-Bartholdy mit Malcolm Martineau hervorzuheben. Am Theater an der Wien ist Mary Bevan erstmals zu Gast.