American Lulu

Diego Leetz Licht

Der Berliner Diego Leetz arbeitet seit 1988 als Lichtgestalter im In- und Ausland, u.a. an der Staatsoper Unter den Linden bei Verdis La forza del destino für Stefan Herheim, Haydns Il mondo della luna für Karoline Gruber (Co-Produktion mit den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik), Abrahams Die Blume von Hawaii für Andrea Schwalbach, Donizettis Maria Stuarda für Karsten Wiegand sowie Zwischen Licht und Schatten für Derek Gimpel und das Klangforum Wien. Bei Glucks Iphigénie en Tauride und Telemaco arbeitete er mit Torsten Fischer am Theater an der Wien. Für Günter Krämer entwarf er das Licht 2010/11 für Wagners Der Ring des Nibelungen an der Opéra national de Paris. Seit 2012/13 ist er Leiter des Beleuchtungswesens an der Komischen Oper Berlin, wo er für zahlreiche Produktionen das Lichtdesign übernahm.