Cajo Fabricio 1280x680 © Lukasz Rajchert

Nian Wang Pirro

Nian Wang © Rashidah De Vore

Nian Wang studierte am Nanjing Arts Institute in China und nahm am Summer Programme in Oxford teil. 2017 gewann sie den Händel Aria Competition und erhielt im gleichen Jahr ein Stipendium der Gerda Lissner Foundation. Sie ist am Beijing National Performing Center und mit der St. Petersburg Opera Company aufgetreten sowie an der Seattle Opera, am Curtis Institute in Philadelphia war sie als Angelina in La Cenerentola, Romeo in Bellinis I Capuleti e i Montecchi und in der Titelpartie von Händels Rinaldo zu hören, an der an Francisco Opera als Zweite Dame in Mozarts Die Zauberflöte, Cherubino in Le nozze di Figaro sowie als Rosina in Rossinis Il barbiere di Siviglia.

Seit sie 2018 ihren künstlerischen Schwerpunkt nach Europa verlagert hat, war Nian Wang zunächst in Zagreb als Elena in Rossinis La donna del lago zu hören, wechselte dann aber ans Oldenburgische Staatstheater, wo sie u.a. Sesto in Mozarts La clemenza di Tito, Hänsel in Humperdincks Hänsel und Gretel und Wellgunde in Wagners Götterdämmerung gesungen hat. In der Moskauer Tschaikowsky Philharmonie hatte sie als Arminio in Porporas Germanico in Germania, beim La Valetta Festival in Malta mit Händels Il trionfo del tempo e del disinganno und beim Eufemia Festival in Warschau mit Vincis Gismondo großen Erfolg. Zukünftige Aufgaben führen Nian Wang an das Staatstheater Nürnberg und ans HNK Zagreb.

Nian Wang arbeitete bereits mit den führenden Dirigenten Nicola Luisotti, George Petrou, Nicholas McGegan oder Donald Runnicles. Nach der Eröffnung des Bayreuth Baroque Opera Festivals mit Porporas Carlo il Calvo, hat sie anschließend im September bei dessen Aufführung im Theater an der Wien debütiert.