Lieder und Tänze des Todes 1280x680 © Moritz Schell

Sofia Vinnik Mezzosopran

VINNIK_Sofia_20/21 © Moritz Schell

Die deutsch-russische Mezzosopranistin Sofia Vinnik studierte am Salzburger Mozarteum bei Christoph Strehl und an der Universität für Musik und darstellenden Kunst bei Edith Lienbacher und Florian Boesch. Sie war Finalistin beim Cesti-Wettbewerb für Barockoper 2018 und gewann im gleichen Jahr den Sonderpreis beim Bundeswettbewerb Gesang. Seit 2016 wird sie durch Cecilia Bartoli bei den Salzburger Pfingstfestspielen gefördert und ist u.a. im Pierre-Boulez-Saal in Berlin aufgetreten. Sie gehört seit 2020/21 dem Jungen Ensemble des Theater an der Wien an und war dort bereits in Massenets Thaïs, in der Kammeroper als Asteria in Vivaldis Bajazet und in den Liedern und Tänzen des Todes zu hören. In dieser Spielzeit wird sie Rosina in Rossinis Il barbiere di Siviglia und Afra in Catalanis La Wally übernehmen, aber auch bei den JET Specials Der Fall Straus und Don Giovanni last minute mitwirken.