Christoph Filler

Filler, Christoph © Shirley Suarez

Doristo

Der österreichische Bariton Christoph Filler studierte Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Peter Edelmann sowie Master Lied und Oratorium bei Florian Boesch. Nach ersten Stationen am Internationalen Opernstudio Zürich und als Ensemblemitglied des Münchner Gärtnerplatztheaters führten ihn Gastengagements u.a. an die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf, an das Opernhaus Daegu, das Staatstheater Darmstadt und an das Theater Chemnitz.

 

Am Innsbrucker Landestheater trat Christoph Filler in Peter Eötvös‘ Der goldene Drache, in Rossinis L’Italiana in Algeri und als Stephen Sondheims Sweeney Todd auf. Als Konzertsänger war Christoph Filler u.a. am Wiener Konzerthaus und im Wiener Musikverein, beim Orchestre Philharmonique de Strasbourg, dem Musica Angelica Baroque Orchestra und auf Tournee mit dem Orchestre des Champs-Élysées unter Philippe Herreweghe zu hören. Mit dem Orchester Wiener Akademie und Martin Haselböck verbindet ihn eine regelmäßige Zusammenarbeit.

 

Auch im Liedbereich etabliert sich Christoph Filler zusehends als gefragter Interpret vor allem für Lieder von Schubert und Mahler. Dessen Lieder eines fahrenden Gesellen interpretierte er bei den Salzkammergut Festwochen mit der Akademie der Wiener Philharmoniker, mit den Kindertotenliedern und Schuberts Winterreise war er zudem am Staatstheater am Gärtnerplatz zu erleben. Im Rahmen von „Michael Schades Musiksalon“ präsentiert sich Christoph Filler zudem mit Schuberts Winterreise am Wiener MuTh. In der aktuellen Spielzeit wird Christoph Filler u.a. im Wiener Musikverein in Bachs h-Moll-Messe unter Leitung von Martin Haselböck und im Konzerthaus in Schuberts Es-Dur-Messe mit den Wiener Symphonikern unter Cristian Măcelaru mitwirken, aber auch in Bachs Johannes-Passion (Christus) mit dem Concentus Musicus unter der Leitung von Stefan Gottfried.