Dmitry Golovnin

Golovnin, Dmitry © .

Fürst Myschkin

Dmitry Golovnin studierte am St. Petersburger Konservatorium und an der Hochschule für Musik in Hamburg. Darüber hinaus nahm er Unterricht bei Franz Grundheber und Elena Obraztsova. Zu den Engagements von Dmitry Golovnin in der Spielzeit 21/22 und darüber hinaus gehören Andrej in Mazeppa in Berlin und Baden-Baden, Hermann in Pique Dame und Grigori in Boris Godunow an der Wiener Staatsoper, Agrippa und Mephisto in Der feurige Engel am Teatro Real Madrid und wiederum Hermann in Brüssel. Zu den jüngsten Höhepunkten seiner Karriere zählen Sergej in Lady Macbeth von Mzensk in Frankfurt und am Bolschoi-Theater in Moskau, Alexej in Der Spieler und Andrej am Bolschoi, Grigori an der Opéra de Paris. Weitere Engagements waren die Rückkehr ans Theater an der Wien in Die Jungfrau von Orléans und an die Opéra de Lyon in Aus dem Totenhaus, Grigori in Boris Godunow am Concertgebouw Amsterdam, Alexei am Theater Basel, sowohl Agrippa als auch Mephisto in Der feurige Engel am Opernhaus Zürich und an der Opéra de Lyon, Grischka in Die unsichtbare Stadt Kitesch am Liceu in Barcelona, Painter in American Lulu am Theater an der Wien, Andrei Chowanski in Chowanschtschina und Zemlinskys König Kandaules an der Vlaamse Opera Antwerpen, Golizyn in Chowanschtschina am Theater Basel, sowie Dante in Francesca da Rimini am La Monnaie in Brüssel.