Platee 3Sat © Werner Kmetitsch© Werner Kmetitsch

Theater an der Wien beim Film Festival auf dem Wiener Rathausplatz

29.06.2021

Mit ZAZÀ und PLATÉE stehen zwei Erfolgsproduktionen des Theater an der Wien auf dem Spielplan des Film Festivals.

Am 23. Juli ist Ruggero Leoncavallos Opernrarität ZAZÀ in einer Inszenierung von Regiemeister Christof Loy zu sehen, der für die Saison-Eröffnung 2020/21 des Theater an der Wien das Beziehungsdrama im Varietémilieu fesselnd in Szene setzte. In der Titelpartie gab die russische Sopranistin Svetlana Aksenova ihr ausdrucksstarkes Hausdebüt.

Jean-Philippe Rameaus Barockjuwel PLATÉE entführt das Filmpublikum am 9. August in die glamouröse Modewelt von Coco Chanel und Karl Lagerfeld, die Starregisseur Robert Carsen für das Theater an der Wien geschaffen hat. Ein exquisites Opernerlebnis, mit dem großartigen Marcel Beekman in der Titelpartie und William Christie am Pult seines Ensembles Les Arts Florissants, das sich Fans der Barockoper nicht entgehen lassen sollten.

Roland Geyer, Intendant Theater an der Wien: „Dass wir mit unseren exemplarischen Opernproduktionen PLATÉE und ZAZÀ das Publikum des Wiener Film Festivals in die Welt des Musiktheaters voller Sinnlichkeit, Emotionen bis hin zur bitterbösen Satire entführen können, freut mich sehr. Trotz Lockdown und erschwerter Arbeitsbedingungen ist es uns gelungen nahezu alle Opernproduktionen der laufenden Spielzeit aufzuzeichnen. Daher schätzen wir uns glücklich, am Rathausplatz viele Menschen mit unseren erstklassigen Produktionen erreichen zu können.“ 

Termine:

Fr, 23.07., 21.15 Uhr: ZAZÀ aus dem Theater an der Wien

Mo, 09.08., 21.00 Uhr: PLATÉE aus dem Theater an der Wien

« zurück